Dienstag, 13. November 2018
#1020# Bah!
Bald ist es so weit, die innere Kündigung lässt nicht mehr lange auf sich warten und die tatsächliche sollte dann baldmöglichst folgen.

Mangels Alternativen Fehlanzeige.

Und was gibt man eigentlich als Begründung für ein Downshiften von E9b auf E6 oder E5 an?

Erstmal scheiss' ich aufs LOB, das muss fürs Erste reichen; das für dieses Jahr habe ich zwar geschafft, aber ab dem nächsten mache ich das nicht mehr mit.

Anweisung meiner Therapeutin: Flexibilität herunterfahren, Neinsagen lernen. Von gewissen Aufgaben komme ich nicht runter, so die Aussage von Chef. Und auch sonst viel aneinander vorbeigeredet, obwohl ich klar gesagt habe, dass ich mit so vielen Menschen überfordert bin und selbst privat auf viele Situationen verzichte.

Ich bin dieses Jahr zwar in Stufe 3 gerutscht, aber das Schmerzensgeld reicht trotzdem nicht aus.

Morgen fange ich erstmal an, indem ich die Kündigung fürs Karate abschicke. Die liegt seit heute adressiert und frankiert brav auf dem Schreibtisch.

Ich will auch gar nicht mehr Arbeitsstunden. Ich will einfach nur weg.

... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.